Micro-Abenteuer auf Rügen

Wiek, auf Rügen. Hierher hat es uns im April für ein Wochenende verschlagen. In den letzten Monaten sind wir oft an der Ostsee gewesen, hatten es bisher aber nie bis nach Rügen geschafft. Umso mehr haben wir uns gefreut als wir von Kristian und Tanja in ihr Herrenhaus Bohlendorf eingeladen wurden. Wir hatten die beiden bei unserem Abenteuer in Zingst kennengelernt und ließen uns nicht lange bitten vorbeizukommen. Wir stehen einfach auf das Meer, egal ob im Winter bei Eis & Schnee oder im Sommer.

Nach einer kurzen Recherche was man sich auf Rügen unbedingt anschauen sollte, kamen wir erfreulicherweise auch zu dem Entschluss unsere Wanderschuhe mit einzupacken. Denn die Insel ist dabei, sich zu einem wahren Wanderparadies zu entwickeln: mit einem rund 800 Kilometer langen Wanderwegenetz, schönen Ausblicken und idyllischen Rastplätzen. Wir wurden nicht enttäuscht.

Einfach mal entdecken!

Wir möchten nun auch nicht lange über die bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Kap Arkona, den Kreidefelsen oder der Seebrücke Sellin berichten, wir denken da hat jeder sicher schon viel drüber gelesen. Auf Rügen lohnt es sich auch einfach mal loszuziehen um zum Beispiel an der Westküste geheime Strände zu entdecken, die nicht jeder Touri kennt. ( Danke Kristian 😉 )

Nun aber mal unser Video und ein paar Bilder.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.