Amsterdam on a Budget

Amsterdam on a Budget

Sie ist eine der beliebtesten Städte Europas, mit über 1500 Brücken, endlosen Kanälen & noch viel mehr Fahrrädern. Die Rede ist von Amsterdam. Hier gibt es so viel zu tun & zu sehen, dass man schnell mal den Überblick verlieren kann. Diese Stadt zu entdecken heißt aber nicht, das man auch gleich viel Geld dafür ausgeben muss.

Hier sind unsere Tipps, wie du Amsterdam on a Budget erkunden kannst.

Kanäle zu Fuß erkunden

Amsterdam ist ein Synonym für Kanäle. Und eine der besten Dinge  die du kostenfrei in der Stadt machen kannst, ist diese zu Fuß zu erkunden. Die Kanäle führen durch das Jordaan-Viertel, wo es heute viele Galerien, Restaurants und Boutiquen gibt. De Pijp wo du zum Beispiel den Albert Cuypmarkt Street Market findest. Außerdem wäre da noch das Jewis Quarter, hier findest du den Waterlooplein Flea Market.

Flowing on the canal Amsterdam von Mariano Espallargas auf 500px.com

Entspannen im Park

Wenn dir die Füße vom vielen Kanäle-Entlanglaufen schmerzen, gibt es in Amsterdam auch viele Parks in denen du ein wenig entspannen kannst. Da wären zum Beispiel der Vondelpark und der Begijnhof.

Beyond the bridge von Andrea Di Dio Martello auf 500px.com

Free Walking-Tours

Falls du eine Tour durch die Stadt machen möchtest, um Amsterdam mal genauer kennenzulernen, empfehlen wir dir eine der vielen Free-Walking-Tours. Diese kosten zwar kein Geld, aber die meist einheimischen Guides freuen sich über ein wenig Trinkgeld. Wie wäre es zum Beispiel mit der  New Amsterdam Tours? Dieses Startet am National Monument am Dam Square, um 10.00 und 14.00 Uhr.

Amsterdam von Marvin Ruzza auf 500px.com

Museen sind Pflichtprogramm

Aber nicht unbedingt teuer

Falls du dir die großen Museen und Galerien anschauen möchtest, solltest du dir die Tickets am besten schon vor deiner Reise zulegen. Dadurch sparst du zwar kein Geld, es hilft aber die Warteschlangen zu überspringen. Dies lohnt sich vor allem am Anne Frank Haus. Wenn du dir das Ticket hier vorher holst, hast du eine feste Zeit vorgegeben, kannst dafür aber direkt ins Museum gehen.

ps. Die Gärten die das Rijksmuseum umgeben sind übrigens komplett kostenlos zu bestaunen.

Rijksmuseum, Amsterdam von George Pachantouris auf 500px.com

Wenn du wirklich viele Museen besuchen möchtest gibt es in Amsterdam gute Ermäßigungskarten, die du dir mal anschauen solltest. Da wäre zum einen die Museumkaart, welche 59,90 € für Erwachsene und 32,45 € für Kinder, kostet. Diese gilt für ein Jahr und über 400 Museen. Zum anderen hätten wir die I Amsterdam City Card. Diese enthält nicht nur Eintritt in die Museen, sondern auch Vergünstigungen für andere Aktivitäten. Außerdem ist hier eine Kanal-Tour sowie der öffentliche Nahverkehr inklusive.

Es gibt natürlich auch kostenfreie Museen, dazu gehören das EYE Film Museum, die Stadtarchive sowie Multatuli und das Hollandsche Schouwburg.

Die schönste Aussicht auf Amsterdam

Da Amsterdam recht flach gebaut ist, wirst du hier keine Wolkenkratzer finden, von denen du eine schöne Aussicht auf die Stadt bekommst, aber es gibt trotzdem Möglichkeiten eine gute Aussicht zu bekommen. Die öffentliche Bibliothek zum Beispiel. Diese ist für jeden frei zugänglich und hat ein Café mit Outdoor-Terrasse.

Amsterdam von Kukka-Maaria Martiskainen auf 500px.com

Essen & Transport

Günstiges Essen bekommst du am besten auf einem der vielen Märkte Amsterdams (Albert Cuyp Market, Noordermarkt, Nieuwmarkt, ZuiderMRKT). Des Weiteren können wir dir die beliebten Poffertjes und die Stroopwafels empfehlen.

Wer die Stadt erkunden möchte, sollte dies am besten zu Fuß oder per Rad tun. Schnapp dir einfach am Infopoint eine kostenlose Stadtkarte und lauf drauf los! Oder leih dir ein Fahrrad für 10€, für 24 Stunden. Mit der I Amsterdam Card bekommst du bei MacBike und Amsterbike noch Vergünstigungen.

amsterdam cycling von Juliana Branco auf 500px.com

Geld sparen bei Boots-Touren

Bei den beliebten Boots-Touren kannst du ebenfalls ein wenig Geld sparen in dem du deine Tickets vorher online buchst. Außerdem gibt es eine kostenlose Fahrt direkt hinter der Central Station. Diese führt zur NDSM-Werft. Hier gibt es heute viele Cafés, Bars und Skulpturen.

Canal boat and homes in Amsterdam von Trip Stock auf 500px.com

 

Das waren unseren Tipps um Amsterdam günstig zu erkunden. Du hast noch einen Ultimativen-Tipp? Dann hinterlasse uns diesen doch in den Kommentaren!

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.