Ben A'an

Highlands Episodes #2: Loch Lomond & The Trossachs National Park

Es ist Sonntagabend, 23:15 Uhr. Wir haben Edinburgh verlassen und befinden uns nun irgendwo auf einer Landstraße Richtung Stirling & Loch Lomond, auf der Suche nach einem geeigneten Schlafplatz. Irgendwann finden wir einen kleinen Parkplatz eines Angelvereins. Nachdem wir unser Auto ausgerichtet haben, damit wir nicht von Scheinwerferlicht geweckt werden, lassen wir das Licht noch eine Zeit lang an, um uns für die erste Nach im Auto einzurichten. Insgesamt klappt das Schlafen in dieser Nacht auch ganz gut.

Auto Regen von Christian Leopold auf 500px.com

Die nächsten 2 Tage regnet es ununterbrochen. Wir nutzen dieses Wetter für einen Besuch des Stirling Castles. Von unserem ersten Castle in Schottland hatten wir uns jedoch ein wenig mehr erwartet, aber zur Flucht vor dem Dauerregen war es ganz gut geeignet. Als nächstes machen wir uns auf in Richtung Loch Lomond. Während der ganzen Fahrt plätschert der Regen auf die Windschutzscheibe, die Scheibenwischer leisten Höchstarbeit auf Ihrem Weg von Links nach Rechts und die Schafe haben sich auch alle verkrochen. Leider ist keine Besserung in Sicht, für uns Grund genug wieder zu flüchten, diesmal ins Sea World bei den Loch Lomond Shores. Vom Shopping-Center nebenan haben wir übrigens unseren schottischen Regenschirm her.

Wenigstens hatten wir hier nun einen echt schicken Stellplatz, auf einem kleinen Rastplatz direkt am Wasser. Als wir am nächsten Morgen aufwachen sehen wir dann auch endlich wieder blauen Himmel und die Laune wird entsprechend besser.

Conic Hill

Unsere erste Wanderung für uns dann vom Parkplatz in Balmaha hinauf auf den Conic Hill. Der Wanderweg ist 6,5 Km lang und hat einen Höhenanstieg von 424 Metern. Es ist zwar keiner der höheren Berge hier, aber die Aussichten auf Loch Lomond und den Ben Lomond sind echt klasse!

 .
Loch Katrine

Nach dieser ersten Wanderung fahren wir zum Loch Katrine, einem aufgestauten Süßwassersee. Die Anfahrt zum Loch Katrine führt durch einen kleinen Märchenwald mit Moosbedeckten Bäumen, alles sehr malerisch. Zu unserem Erstaunen sehen wir hier auch unsere ersten Highlander. Auch der Hafen ist schön gestaltet, und mit dem Dampfschiff „SS Sir Walter Scott“ kommt hier das Flair der 20er-Jahre auf. Wer möchte kann sich hier ein Rad mieten und den 15km langen See entlangfahren. Wir entschließen uns nach einem schönen Spaziergang entlang des Wassers die Nacht hier im Hafen zu verbringen. Nachts herrscht hier eine Stimmung wie aus einem alten Gruselfilm, mit den Glocken die vom Wind anfangen zu läuten & dazu die urige Beleuchtung.

.

Kaum in Loch Lomond, schon zwei Bens an einem Tag

Am nächsten Tag erwartet uns mit dem Ben A’an einer der beliebtesten kleinern Berge in Schottland. Er wird auch liebevoll „Mountain in miniature“ genannt. Seine Lage mitten im Trossachs National Park nahe des Loch Katrine sowie seine atemberaubende Aussicht machen Ihn so beliebt. Der Weg hinauf führt nur über 3,7 Km auf 454 Meter, ist aber sehr steil und stellenweise rutschig. Die Aussicht auf Loch Katrine ist dafür aber der Wahnsinn.

Da wir den Aufstieg auf den Ben A’an erstaunlich schnell geschafft haben entschließen wir uns dazu noch einen weiteren Ben an diesem Tag zu besteigen. Den Ben Lomond. Dieses Vorhaben stellt sich im Laufe des Tages als ziemlich verrückt heraus, denn dieser Ben zählt zu den Munros. Dies ist die Bezeichnung von Bergen in Schottland deren Gipfel über 3000 ft hoch sind. Insgesamt gibt es 282 Stück davon. Der Ben Lomond ist dabei 3196 ft hoch.

Die Wanderung benötigt 5-7 Stunden, und ist daher eher als Tagestrip zu planen. Wir sind jedoch mit die Letzten, die an diesem sonnigen Tag mit dem Aufstieg beginnen. Wie wir nach unserer Reise festellen, haben wir uns auch noch für die schwerere Strecke die über den Seitengipfel Ptarmiga führt, entschieden. Wir sind hier also eigentlich 2 Berge bestiegen. Oben angekommen, haben wir aber eine super Aussicht auf die Highlands, die wir in den nächsten Tagen erkunden werden.

 

In der nächsten Episode nehmen wir dich mit zur Isle of Mull, vorher machen wir aber noch einen Abstecher zum Kilchurn Castle.

Bis dahin findest du in unserer Übersicht alle anderen Teile unserer Highlands Episodes.

 

4 Antworten
  1. Florian
    Florian says:

    Der kleine Hügel ist ja süß 🙂 Aber sehr gut die Perspektive mit dem Weg eingefangen 🙂

    Echt eine tolle Landschaft, das macht Spaß, deine Bilder anzuschauen

    Viele Grüße
    Florian

    Antworten
  2. Manuela
    Manuela says:

    Ihr seid ja richtig viel gewandert – klasse. Leider werden wir nur eine der kleinen Touren schaffen – mein Favourite ist bisher ebenfalls Ben A’an. Mal sehen was das Wetter dazu sagt 😉

    Antworten
    • ChrisCat
      ChrisCat says:

      Hi Manuela, wir wären gern noch viel mehr gewandert, leider mussten wir vieles ausfallen lassen wegen des schlechten Wetters. Der Ben A’an ist echt cool!

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.