Bergzeitblog Blogparade – Wandern vor der Haustür

Über Facebook wurden wir auf die Blogparade von Carolin (Bergzeitblog) aufmerksam. Eine Alpenwanderin aus dem für Sie leider viel zu flachen Niederrhein.

Auch wir verbinden das Wandern eigentlich mit Bergen und vollgepackten Rucksäcken, mit Touren die wir vorher recherchieren. Da Bremen auch ziemlich flach ist, aber trotzdem einige schöne Plätze zu bieten hat möchten wir unsere Stadt per kleinem Wanderweg genauer vorstellen.

Unsere Wanderung führt uns vom Hauptbahnof zu den Wallanlagen, durch die Altstadt & dem Schnoor und dann über die Schlachte zum Werdersee und zurück dann über den Osterdeich, vorbei am Weserstadion.


Bremer Hauptbahnhof

Von 1885 bis 1889 erbaut & im August 2012 von der Allianz pro Schiene als Großstadtbahnhof des Jahres prämiert. Er ist das Zentrum für den Bahnverkehr im Nordwesten Deutschlands und führt täglich rund 120.000 Reisende zusammen.

Wallanlagen & Mühle am Wall

Die Wallanlangen sind eine beliebte Parkanlage am Rande der Bremer Altstadt. Besonders die Mühle am Wall wird häufig fotografiert. Seit 1953 ist die Mühle als Einzeldenkmal in der Landesdenkmalliste der Freien Hansestadt Bremen verzeichnet.

Rathaus, Roland & Stadtmusikanten

Das Bremer Rathaus ist eines der bedeutendsten Bauwerke der Gotik und der Weserrenaissance in Europa. 2004 wurde es zusammen mit dem Bremer Roland von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Roland wurde 1404 errichtet. Er hat eine Höhe von 5,47 Metern.

Die Stadtmusikanten stammen aus einem Volksmärchens, das von den Brüdern Grimm aufgezeichnet und 1819 in den Kinder- und Hausmärchen erstmals veröffentlicht wurde. Es erzählt von vier im Alter schlecht behandelten Haustieren, die fortlaufen, in Bremen Stadtmusikanten werden wollen, dort aber nie hinkommen, weil es ihnen auf dem Wege gelingt, die Beute einer Räuberbande zu erobern und in deren Haus fortan zu bleiben.

St. Petri Dom

Seine beiden Türme, von denen einer bestiegen werden kann, sind von weitem sichtbar und bestimmen das Stadtbild. Ein besonderes Rätsel liegt im Bleikeller des Bremer Doms. Dort wartet die Geschichte der Mumie auf ihre Entdeckung.

Schnoor

Ein Ort mit besonderem Charme. Hier befinden sich viele historische Gebäude vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Romantische Winkel, Kunstwerke aus unterschiedlichen Epochen und viele Bezüge zur Stadtgeschichte gibt es hier zu entdecken. Die vielen Geschäfte & Lokale des Bremer Schnoors findet ihr hier.

Schlachte

Die Schlachte ist die Uferpromenade an der Weser. Das Bild prägen hier vor allem die Biergärten und Rastaurants mit Weserblick. Der Name Schlachte kommt von slagte, also vom Einschlagen der Uferpfähle, die mit Balken und Faschinenflechtwerk gehalten wurden und für die Uferbefestigung sorgten.

Die Schlachte ist zusammen mit dem Osterdeich unser Lieblingsplatz in Bremen. Vor allem wenn wieder die Haake-Beck Badeinselregatta ansteht. Denn dann paddeln 100 Teams à 2 Personen auf der Weser um die Wette. Nur durch das Bewegen der Arme und Beine müssen die 1,6 Kilometer zum Café Sand bewältigt werden. Kurz vorher findet jedoch noch der Badeinsellauf statt, an dem Ich 2015 teilnehmen durfte. Hier gibt’s das Video dazu.

Auch der mittelalterliche Weihnachtsmarkt Schlachtezauber findet an der Schlachte seinen Platz.

Werdersee

Der Werdersee ist ein 1953 bis 1960 angelegter und zwischen 1981 und 1987 vergrößerter See in der Flutrinne weseraufwärts der Kleinen Weser.

Er ist besonders bei Wassersportlern und Sonnenanbetern beliebt.

Weserstadion & Osterdeich

Der Osterdeich beginnt in der Bremer Altstadt an der Ecke Altenwall / Tiefer und führt vorbei an dem Ortsteil Ostertor und dem Stadtteil Östliche Vorstadt mit den Ortsteilen Steintor und Peterswerder zum Ortsteil Hastedt im Stadtteil Hemelingen.

Jährlich fndet hier die Breminale statt. Diese ist ein Open Air-Kulturfestival, direkt an der Weser. Die vielen guten Musiker und der freie Eintritt locken jedes Jahr rund 200.000 Besucher an den Osterdeich.

1 Antwort
  1. Carolin
    Carolin says:

    Ein wegen Internetproblemen verspätetes, aber herzliches Dankeschön für den tollen Beitrag zur Blogparade! Ich freue mich sehr, dass ihr teilgenommen habt. Dass Bremen eine sehenswerte Stadt ist, haben mir schon einige Freunde erzählt. Bisher war ich zwar noch nie dort. Wenn ich das aber irgendwann mal nachhole, habe ich direkt eine schöne Tour zum Nachwandern!

    Viele Grüße
    Carolin

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.