Ausflug zum Spiegelthaler Wasserfall

Auf großer Rundwanderung durch die Natur nahe Goslar – inkl. Wasserfall

Es ist gegen 8 Uhr Morgens als wir an einem Freitag das erste Mal in unserer Unterkunft im Harz aufstehen. Samuel ist zum Glück putzmunter und hat scheinbar richtig Lust auf den Tag. Auch wir sind voller Vorfreude auf die heutige Rundwanderung durch die Natur nahe Goslar. Am Ende waren wir 17 Kilometer unterwegs.

Rundwanderung im Wald nahe Goslar im Harz

Nach einem gemütlichen Frühstück in Clausthal-Zellerfeld fuhren wir Richtung Goslar und parkten unser Auto am Parkplatz beim Spielplatz Hahnenklee. Auf der anderen Straßenseite führte dann bereits der Weg in den Wald hinein. Nachdem wir Anfangs einen Umweg gelaufen sind, da wir den eigentlichen Startpunkt nicht finden konnten, waren wir schon bald wieder auf dem richtigen Weg. Ein kleiner Pfad schlängelte sich hinunter Richtung Spiegelthaler Teiche, während die frühen Sonnenstrahlen durch die Baumkronen schienen.

Als wir mit dieser Tour starteten, machten wir uns noch ein wenig Sorgen, dass die Strecke für Samuel zu viel sein könnte. Aber er hatte sichtlich Spaß an diesem Ausflug in den Wald. Nach 45 Minuten kamen wir an den Teichen an und durften das erste Mal die Windel wechseln. Es sollte nicht das letzte Mal an diesem Tag bleiben. Wir nutzten die kleine Pause mit Ausblick auf den oberen Spiegelthaler Teich auch für ein kleines zweites Frühstück.

Ausblick auf den oberen Spiegthaler Teich

Weiter ging es für uns zum Spiegelthaler Wasserfall. Dieser war einer der Hauptgründe weshalb wir uns für diese Wanderung entschieden. Als wir langsam näher kamen, hörten wir auch bereits das Wasser, wie es die kleine Klippe hinabstürzte. Das Wetter in dieser Woche war hier leider ein kleiner Nachteil, denn der Wasserfall führte relativ wenig Wasser. An regnerischen Tagen ist dieser um einiges eindrucksvoller. Wir hielten uns hier dennoch eine ganze Weile auf, machten Fotos, wechselten zum zweiten Mal die Windel, und genossen einfach die Natur.

Spiegelthaler Wasserfall Langzeitbelichtung

Zum unteren Spiegelthaler Teich folgten wir dem Pfad entlang des Spiegeltalgrabens. Der Wald wirkte hier wirklich noch sehr gesund, nichts zu sehen von den Schäden des Borkenkäfers und es war wirklich schön den Spiegeltalgraben entlangzuwandern, während man das Plätschern des Bachlaufes hört.

Wanderung am Spiegeltalgraben

Die nächsten paar Kilometer waren sehr schön, aber auch unspektakulär. Es ging für uns Richtung unteren Grumbacher Teich, mit einer kleinen Zwischenstation in Wildemann. Abgesehen vom Spiegelthaler Eck und einem verlassenen Hotel, gibt es hier nicht viel zu sehen. Das Highlight für uns war die dritte volle Windel. Für uns ging es also direkt weiter. Dieses Mal folgten wir dem Wanderweg bergauf zum Teich. Auf dem Weg dorthin sehen wir immer wieder die Hinweis-Schilder für den Harz-Gebirgslauf. Wenn wir so sehen an welchen schönen Plätzen der Lauf entlangführt, wäre das vielleicht nochmal ein Ziel in unserem Leben. Am unteren Grumbacher Teich angekommen, geht es auch direkt wieder hinunter, dieses Mal jedoch über Treppen.

Treppe zum Grumbacher Teich
Ausblick auf den Grumbacher Teich
Wanderweg am Grumbacher Teich

Auch hier kann man sehr schön Pause machen und die Natur auf sich wirken lassen. Genau das taten wir, machten dann noch ein paar Fotos, bevor es für uns dann wieder zurück zum Ausgangspunkt ging. Mit der Grumbach nebenher, führte uns der Weg wieder an einem Bachlauf entlang, während der Wald auf diesem Teilstück immer verwunschener wurde.

Unterwegs im Wald im Harz
Brücke im Wald im Harz
Bilder unserer Rundwanderung durch die Natur nahe Goslar

Diese Tour findest du auch auf dem Blog Wanderblende.

Noch mehr Teiche gibt es auf einer Wanderung entlang des Liebesbankweges

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.